Aktuelle 2020 2019 Archiv        
14.01.2013 - Gefahrguteinsatz, B 221 Zufahrt Kiesgruben
Einsatzinformationen
Datum: 14.01.2013
Alarmierungszeit: 14:12 Uhr
Einsatzende: 17:50 Uhr
Alarmstichwort: GSG 2
Stadt/Gemeinde: Geilenkirchen
Strasse: B 221 Zufahrt Kiesgruben
Pressebericht:
Einsatzbericht

Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften ist am Montag Nachmittag zu einer Kiesgrube im Süden Geilenkirchens an der Bundesstraße B221 alarmiert worden. Grund für den Einsatz waren verschiedene Behälter mit Gefahrgut, die Unbekannte an der Werkszufahrt zur Kiesgrube abgestellt hatten.

Da zu Beginn des Einsatzes nicht bekannt war welche Gefahrstoffe sich genau in den ca. 30 Gefäßen unterschiedlichster Größe befanden und ob es zu Stoffaustritten gekommen war, wurden die ersten Erkundungen unter den nötigen Sicherheitsmaßnahmen vorgenommen. Es wurden Vorbereitungen für eine eventuelle Dekontamination von Einsatzkräften getroffen, dann ging ein erster Trupp ausgestattet mit Schutzkleidung, Atemschutz- und Messgeräten zur Fundstelle vor.

Von der Einsatzleitung wurden Fachberater für Gefahrgutnotlagen aus dem Kreis Heinsberg und der Region Aachen hinzugezogen. Bei der Erkundung vor Ort stellte sich dann glücklicherweise heraus, dass die Chemikalienbehälter teilweise mit Gefahrstoffzetteln versehen und allesamt unbeschädigt waren.

Da nun sichergestellt war dass von den Fundstücken keine direkte Gefahr ausging, wurde von der Einsatzleitung beschlossen den Abtransport der Chemikalien einer darauf spezialisierten Privatfirma zu überlassen. Nach dreieinhalb Stunden konnte der Einsatz der Feuerwehr, die mit 13 Fahrzeugen vor Ort war, schließlich beendet werden.

Aus Sicherheitsgründen war es wärend der Einsatzmaßnahmen nötig, die Werkszufahrt zur Kiesgrube und den Fundort der Behälter weiträumig abzusperren. Daher kam es leider zu erheblichen Beeinträchtigungen im Betriebsablauf des betroffenen Unternehmens.

Navigation
26.12.2012 - Person hinter verschlossener Türe, Gillrath   Übersicht   16.01.2013 - Kellerbrand, Geilenkirchen