Aktuelle 2020 2019 Archiv        
09.07.2013 - Gefahrguteinsatz, Waurichen
Einsatzinformationen
Datum: 09.07.2013
Alarmierungszeit: 12:17 Uhr
Einsatzende: 14:15 Uhr
Alarmstichwort: Feuer 2
Stadt/Gemeinde: Geilenkirchen
Ort: Waurichen
Pressebericht:
Einsatzbericht

Eine alte Phosphor-Granate aus dem zweiten Weltkrieg sorgte am Dienstag Mittag für einen größeren Feuerwehreinsatz in Waurichen. Dort hatten Mitarbeiter einer Gartenbaufirma die Granate bei Arbeiten gefunden und leicht beschädigt. Dadurch wurde Phosphor freigesetzt und es kam zu einem Brand.

Die umfangreiche Alarmierung zu diesem Einsatz erfolgte für die Löscheinheit Waurichen, die Löschzüge 1 und 2 sowie für den Umweltschutzzug und die Einsatzkräfte der Stadtverwaltung. Darüber hinaus war die Polizei vor Ort und ein Rettungswagen stand für alle Eventualitäten bereit.

Nachdem die Einsatzstelle weiträumig abgeriegelt war, schaufelten Kräfte des Umweltschutzzuges Erde auf die Granate, um den Brandverlauf einzudämmen. Dabei gingen sie unter spezieller Schutzkleidung und mit Atemschutzgeräten vor. Die Bergung und den Abtransport des Reliktes aus dem letzten Weltkrieg übernahmen dann Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes.

Bei diesem Einsatz mit Freisetzung einer potentiell gefährlichen Chemikalie wurde zum Glück niemand Verletzt. Nach gut zwei Stunden Einsatzdauer konnten dann auch die letzten Feuerwehrkräfte einrücken.

Navigation
28.06.2013 - Gasgeruch, Gillrath   Übersicht   11.07.2013 - LKW-Brand, L 42 Geilenkirchen -> Teveren